Ein Detail

Ich hänge an der Bibliothek fest! Sehr komplex und damit auch kompliziert und dann noch die beengten Platzverhältnisse… Nun ja: selbst gewähltes Schicksal. Auf jeden Fall gehts mir besser als Donald Trump – glaube ich zumindest. Heute hat ja der ehmalige FBI-Chef vorm Geheimdienstausschuss ausgesagt und Trump schwer belastet. Aber vielleicht stört es Trump ja auch gar nicht – er glaubt ja, dass Gott ihn geschickt hat. Sein Stab ist am Durchdrehen. Wie werden die USA-Bürger diesen verlogenen, egomanischen und umso gefährlichen Volltrottel wieder los? Ich habe nicht geglaubt dass die Amis diesen Menschen wählen, deshalb glaube ich mir momentan selbst nicht, sonst würde ich sagen, dass er die vier Jahre nicht übersteht. Ein schönes Bild wäre, wenn Franziskus ihm im Knast die Füsse wäscht.

Während das den ganzen Tag als Meldung aus dem Radio kam habe ich kleine Ebenholz-Schlüsselschilder in zwei Schubkästen eingelassen. Die Vertiefung zum Einlassen der Schlösser (Schlosstasche) konnte ich mit der DominoXL herstellen.

Man muss die Konturen des Schildes sehr genau mit passenden Schnitzeisen in das Holz stechen und sich von innen vorsichtig heran arbeiten.


Für meinen Drehmel hab ich mit vor einiger Zeit einen Satz von Microfräsern aus China schicken lassen. Davon kam heut einer zum Einsatz. Von Veritas hab ich mir eine kleine Führung für den Dremel gekauft und heute das erste mal ausprobiert. Das klappte hervorragend! Mit einer Microschraube kann man die Frästiefe sehr genau justieren. Das ist insofern besonders wichtig, da zwischen Aussenseite und der Schlosstasche nur wenige Milimeter „Fleisch“, also Holz verbleiben.


Nach dem Einleimen und trocknen kamm der Hobel zum Einsatz. Man muss auch hier aufpassen, Ebenholz ist spröde und brichte leicht aus. Anderes Problem: die schwarzen Späne kann man zwischen Hobel und Werkstück zerreiben und regelrecht in die Poren der hellen Kirsche schmieren. Beim zweiten Schub habe ich das vorher noch mal frisch geölt und zwischendurch mehrfach weggewischt.


Morgen mach ich mich an die Türen – gleiches Prozedere. Hoffentlich bessere Nachrichten. Sonst lege ich eine CD ein. Habe mir die Philli ’76 gekauft. Ein sehr schönes Livekonzert von/mit Frank Zappa! Einer der besseren Amerikaner!

Advertisements

Meldung vom Lande

Hier war länger nichts zu lesen aus Ackermannshof das muss ich ändern.

Im angehenden Sommer waren meine Frau und ich auf Kreta um den Fünfzigsten eines Freundes zu feiern. Wir hatten die wahnwitzige Idee, dort mit der Fähre von Italien aus hin zu gelangen. Die Griechische Regierung musste gerade ein von den Gläubigern aufgenötigtes Reformprogramm durchs Parlament bringen und so streikte mal wieder alles, was Einfluss hat – also auch die Seeleute. Unser Italienaufenthalt wurde so etwas länger, der in Griechenland kürzer. Dazu kam der Stress mit den Umbuchungen etc. Man bringt dann 23 und 9 Stunden auf den etwas ranzigen Fähren zu. Würden wir wohl kaum wiederholen…IMG_6809

Griechenland selbst und Kreta waren sehr schön!IMG_6957

Suchbild: welche Fotos stammen aus Italien und welche aus Griechenland:

Auf der Rücktour besuchten wir das Brandenburger Haus in SüdTirol. http://www.dav-berlin.de/index.php/arbeitsgebiet-oetztal/brandenburger-haus

Weil noch zu viel Schnee lag, mussten wir mit dem Heli rauf und wieder runter.IMG_0971

Mit den Mannen und Frauen des Arbeitseinsatzes in der Woche drei haben wir eine knappe Woche an der neuen Küche gewerkelt. Die alte wurde im Herbst ausgebaut – in Österreich sind die Behörden noch strenger als bei uns, was das Einfordern mitunter abstruser Standards anbelangt. Eigentlich sollte alles aus Edelstahl und Fliesen sein. Die Sitzecke haben wir trotzdem aus Holz gemacht.

Zurück in Brandenburg habe ich an den besseren Tagen des Sommers eine Küche gebaut. Da war ich dann mal wieder mein eigener Lehrling. Das BlumHandbuch kenne ich jetzt ganz gut. Aber schön, wenn alles funktioniert!IMG_7146

Vor der Werkstatt habe ich eine Plane gespannt um nicht bei jedem Regentropfen alles rein räumen zu müssen.

Nun kommt der Herbst und ich mache mich an den nächsten Eichentisch. 80er Bohlen habe ich aufgeschnitten und auf den Holzboden geschafft. Ich denke, dass in die Holzfeuchte in den nächsten Tagen unter 10 % sinkt, dann arbeite ich weiter.

Zwischenzeitlich mal wieder eine kleine Fingerübung. Beim Küchenbau hatte ich ein sehr schön gemasertes Stück Eiche beiseite gelegt. Und an den Eichenbohlen waren interessante Fraßgänge von Larven zum Vorschein gekommen. Das habe ich mit einem Stück Nussbaum kombiniert.

Hier ein Video vom Einlegen

Nun kommt der HerbstIMG_7124

Allen einen schönen RestSommer!